Unsere drei Sozialkaufhäuser sind coronabedingt geschlossen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Füreinander. Miteinander. Engagiert im Ehrenamt.

Ein Sozialkaufhaus ist in der Bevölkerung unter mehreren Namen bekannt. Als Gebrauchtwarenladen, als Second Hand Laden, Fair kauf, Brockenhaus, Brockenstube (in der Schweiz), Gebrauchtmöbelmarkt, Second-Hand-Börse, Sozialmarkt u.a.

Im Prinzip ist es eine Erweiterung von Kleiderkammern oder Buchschachteln mit Alltagsgebrauchsgütern. Die Gebrauchsgegenstände sind eine riesige Vielfalt von Artikeln, wie Bücher, Geschirr, Gläser, Küchenutensilien, Kinderspielsachen, Gartengeräte, Sportsachen, Uhren, elektrische Geräte bis hin zu Möbeln wie Schränke, Betten, Sofas, Tische und Stühle. Alles was in einer Wohnung zu finden ist, findet man manchmal mehr oder manchmal weniger in einem Sozialkaufhaus, außer Verbrauchswaren wie Lebensmittel, Putzmittel oder Kosmetikartikel. Das gesamte Sortiment besteht aus reinen Warenspenden aus der Bevölkerung. Diese Spenden werden von Ehrenamtlichen sortiert und nach Kategorien wie Küche, Geschirr, Medien, Möbel, Kinder, Spielwaren, Bad, Dekoration, Sport uvm. ansprechend präsentiert.

Menü