Schatzstübli Presseberichte

Warentauschtag der SPD Schopfheim nun im Sommer
Neues Konzept mit dem AWO Schatzstübli am 27.06.2020

Der Warentauschtag der SPD Schopfheim ist seit 30 Jahren für viele Bürgerinnen und Bürger der Markgrafenstadt ein fester Veranstaltungsbestandteil. Viele warteten auch in diesem Jahr wieder auf die Ankündigung des Termins. Dieser wurde allerdings vom Januar in den Juni verschoben. Und dann wird der Warentauschtag auch erstmals gemeinsam mit dem AWO Sozialkaufhaus Schatzstübli veranstaltet werden.

Der Warentauschtag in der Festhalle Fahrnau war bisher gut eingespielt. Ab 9 Uhr konnten Haushaltswaren, Spiele, Kleidung und allerlei Krimskrams gebracht werden. Das Helferteam des SPD- Ortsvereins Schopfheim nahm die Ware an und sortierte sie im Hintergrund. Ab 13 Uhr ging es dann rund. Die Türen der Festhalle Fahrnau öffneten sich und ein Pulk interessierter Bürger schwappte herein, um sich an den auf vielen Tischen schon vorsortierten Waren bedienen zu können. Beim Ausgang aus der Halle wurde dann um Spenden gebeten. Diese kamen regelmäßig einem sozialen Projekt in und um die Markgrafenstadt zu Gute.

Mit dem Gebrauchtwarenkaufhaus der AWO hat die Stadt nun seit 2019 ein ähnliches, aber regelmäßiges Angebot. „Wir wollen den AWO Laden stützen und uns auf keinen Fall die Kunden gegenseitig wegnehmen“, so Bernd Sevecke und Martina Hinrichs vom SPD- Ortsverein, die die Organisation neu übernommen haben. Deshalb haben in den letzten Wochen Gespräche stattgefunden, wie man den Warentauschtag und den AWO- Laden zusammenbringen kann. Zunächst bleibt es bei der üblichen Idee vom  Bringen und Holen. Neu ist aber, dass vorher in Absprache mit der AWO ausdrücklich auf aktuell dringend benötigte Dinge hingewiesen wird. Denn manchmal fehlen im Laden mal Geschirr, mal Kleinmöbel, Elektrogeräte oder Schulsachen. Dieser Aufruf bietet dann die Chance und Anregung, im eigenen Haus auf die Suche zu gehen, aufzuräumen und einiges wegzugeben.

Und noch etwas ist neu. In der Mittagspause haben die Mitarbeiter des Schatzstübli  die Möglichkeit, schon einmal alle Waren zu sichten und einen Teil gleich in den Laden zu bringen.

„Wir freuen uns sehr auf die Kooperation und hoffen auf viele gut erhaltene Sachen für den Laden und die Bürger von Schopfheim“, so Jutta Leininger, Geschäftsführerin des Schatzstüblis.

Der Warentauschtag findet in diesem Jahr am 27.06.2020 statt! Genauere Informationen werden kommen über die örtliche Presse, versprechen die Organisatoren und freuen sich auf jede Menge Teilnehmer beim Sommer-Tauschtag.

INFO Kasten AWO Schatzstübli:

Das Schatzstübli ist ein Sozialkaufhaus für gut erhaltene Möbel, Haushaltswaren und Elektrogeräte, Spielsachen, Deko-Artikel, Bücher und vieles mehr.

AWO Schatzstübli, Haupstraße 127a, 79650 Schopfheim

Neue Tel. Nr. 07622 / 9034866

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag: 10 – 18 Uhr und Samstag: 10 – 14 Uhr

Zusammenarbeit beim Warentauschtag
bz-online.de, Fr, 14. Februar 2020

Spende fürs „Schatzstübli“
Markgräfler Tagblatt,  09.12.2019

AWO Schatzstübli feiert 1-jähriges Bestehen

Von Jutta Leininger, Leiterin des AWO Schatzstübli (Samstag, 21.11.2019 Schopfheim)

“Im Notfall mal Krach schlagen” Die Oberbadische, 01.08.2019

“Genossen besuchen AWO-“Schatzstübli”  auf bz-online.de vom 2.4.19

 

AWO Ortsverein Hausen unterstützt das Sozialkaufhaus „Schatzstübli“

Karl Argast überbrachte im Namen des Ortsvereins die Spende

Über eine wirklich großzügige Spende konnte sich der AWO Kreisverband Lörrach des AWO Ortvereins Hausen freuen. Der Ortsverein Hausen verteilte Spenden nach seiner letzten Generalversammlung  insgesamt 6000,-€ an gemeinnützige Einrichtungen in der Region. Karl Argast, stellvertetender AWO Kreisvorstandvorsitzender übergab im Namen des Ortsvereins der Leiterin des Sozialkaufhauses „Schatzstübli“ Jutta Leininger in Schopfheim eine Spende von 1000,-€.  Die AWO Kreisvorsitzende Hannelore Nuß bedankte sich herzlich für diese großzügige Unterstützung und meinte:  „ Mit dieser Spende können notwendige Anschaffungen für die Einrichtung betätigt werden. So benötigen wir einem Bewegungsmelder an der Eingangstür und wir möchten sukzessive die alten Neonröhren durch energiesparsame LED Lampen ersetzen. Unser Ziel ist in naher Zukunft das Second Hand Kaufhaus energiesparender zu führen. Unsere Kunden sollen nicht nur die Nachhaltigkeit beim Kauf der gebrauchten Waren empfinden, sondern auch in einem energiesparenden Kaufhaus sich aufhalten.“ so Nuß

 

“Geld für die neueste soziale Einrichtung” auf verlagshaus-jaumann.de vom 21.2.19

https://www.verlagshaus-jaumann.de/media.media.6212e858-b785-4912-889b-f181a4ba72e3.original700.jpg

 

Auszug aus einer Neujahrsumfrage der Badischen Zeitung

Ina Pietschmann, AWO-Kreisgeschäftsführerin, Maulburg: Ich bin ja im vergangenen Jahr neue Geschäftsführerin des AWO-Kreisverbandes geworden. Und in dieser neuen Funktion konnte ich die Eröffnungen der AWO-Sozialkaufhäuser 2018 in Wyhlen und Schopfheim erleben. Dabei fand ich enorm beeindruckend, mit welch großer Begeisterung die AWO mittlerweile in diesen sozialen Projekten auf allen gesellschaftlichen Ebenen unterstützt wurde und wird. Mein Eindruck: In der Bevölkerung finden soziale, nachhaltige Konzepte einen immer breiteren Anklang und Akzeptanz. Ich erinnere mich noch, als der AWO-Kreisverband 2011 in Rheinfelden mit dem Schatzkästlein ihr erstes Sozialkaufhaus im Landkreis eröffnete, mussten wir noch mächtig dafür werben, dass es auch wirklich zum Stadtbild gehört. Wir mussten großen Einsatz erbringen , damit das Schatzkästlein ins Zentrum Rheinfeldens kam und nicht irgendwo im Außenbereich eingerichtet wurde. Diese Zeiten scheinen mir – wie unsere 2018er-Erfahrungen zeigen – zum Glück vorbei zu sein.

“Gegenseitiges Geben und Nehmen” auf bz-online.de vom 4.1.19

 

Ähnliche Beiträge

No results found

Menü